Inhaltsverzeichnis

Olympische Sommerspiele 1960

Navigationsmenü.

1 Western Union verdient auch an den Wechselkursen. Vergleichen Sie bei der Wahl eines Geldtransferanbieters sorgfältig sowohl die Transfergebühren als auch die Wechselkurse. * Neue Preise gültig ab März Western Union verdient auch an den Wechselkursen. Vergleichen Sie bei der Wahl eines Geldtransferanbieters sorgfältig sowohl die Transfergebühren als auch die Wechselkurse.

Dauer, Spesen und Wechselkurse bei Auslandsüberweisungen von Österreich (EUR) in die USA (USD) vergleichen und Kosten sparen. Für Neukunden kostenlos!

Exakte Aufzeichnungen über die Gesamtausgaben und -einnahmen liegen nicht vor. Die meisten Kosten übernahm der italienische Staat, insbesondere die Kosten im Bereich der Infrastruktur.

Die olympische Fackel wurde am Dort wurde die Flamme am Nach rund Kilometern Seereise kam die Flamme am Von dort wurde sie über Catania nach Messina getragen.

Insgesamt wurden in Italien ,8 Kilometer gelaufen; am August erreichte die Flamme Rom. August entzündete der Leichtathlet Giancarlo Peris, ein achtzehnjähriger Schüler mit griechischen Vorfahren, das Feuer im Olympiastadion. Die Fackel war von Amedeo Maiuri nach einer in Tarquinia gefundenen etruskischen Fackel entworfen worden.

Bei einer Länge von 40 Zentimetern wog die Fackel Gramm. Die Sportanlagen waren auf zwei Hauptstandorte verteilt. Im Marmorstadion fand ein Teil des Hockeyturniers statt. Auf der anderen Tiberseite befindet sich der Palazzetto dello Sport , in dem die Wettbewerbe im Gewichtheben und das Basketballturnier ausgetragen wurden.

Im Süden der Stadt liegt das Stadtviertel E. Der dortige Palazzo dello Sport war Austragungsort des Boxturniers. Im Kongresspalast Palazzo dei Congressi traten die Fechter an.

Nervi errichtete auch den Palazzo dello Sport und den Palazetto dello Sport. Dort wurden in der Maxentiusbasilika die Ringerwettbewerbe ausgetragen. Für die Wettbewerbe im Turnen richtete man die Caracalla-Thermen her und versah sie mit einem Segeltuchdach gegen die Sonneneinstrahlung.

Der Marathonlauf begann am Campidoglio Kapitol. Das Ziel war am Konstantinsbogen. Die olympischen Segelwettbewerbe fanden vor Neapel statt. Der Ausbau des Olympiadorfs kostete zusammen mit der notwendigen Infrastruktur rund 13,5 Milliarden Lire.

Die Wohnanlagen dienten nach den Paralympics als Wohnungen für italienische Staatsbeamte. Die Mannschaft Chiles wurde vom Veranstalter finanziell besonders unterstützt, nachdem im Mai ein schweres Erdbeben in Südchile eine Million Menschen obdachlos gemacht hatte.

Ghana hatte schon vor der Unabhängigkeit als Goldküste teilgenommen. Sie traten gemeinsam als Westindische Föderation an. Ebenfalls hatten sich Ägypten und Syrien zur Vereinigten Arabischen Republik zusammengeschlossen und traten auch zusammen unter diesem Namen an.

Gegenüber Melbourne hatte sich die Mannschaftsstärke damit mehr als verdoppelt. Während für Melbourne nur Sportler aufgestellt wurden, die eine Endkampfchance hatten, wurden nach Rom alle Athleten geschickt, die sich bei den innerdeutschen Wettkämpfen durchsetzen konnten. Gemeinsame Mannschaften in Mannschaftssportarten wurden nicht gemeldet. Ausnahmen von dieser Regel gab es in Sportarten wie Turnen, wo zum Mannschaftsergebnis Einzelleistungen addiert werden.

Problemfall China Für das IOC als besonders knifflig und langwierig erwies sich die Frage, ob die Volksrepublik China oder Taiwan oder beide oder sogar beide in einer gemeinsamen Mannschaft antreten dürfen. Nachdem die Volksrepublik China an den Spielen in Helsinki teilnehmen wollte — wegen Visumproblemen trat dann nur ein Schwimmer an —, hatte Taiwan seine Sportler zurückgezogen. In Melbourne waren 21 Sportler aus Taiwan am Start. August aus dem IOC und aus allen Einzelverbänden ausgetreten war.

Trotzdem gab es im Vorfeld der Spiele in Rom Streit: Sollte Taiwan unter dem Namen Republik China antreten dürfen oder nicht.

Auch der Kompromissvorschlag einer gemeinsamen Mannschaft wurde von Südkorea kategorisch abgelehnt, da wegen der geschlossenen Grenze kein innerkoreanischer Sportverkehr möglich sei. Avery Brundage hatte dies als unvereinbar mit dem olympischen Geist bezeichnet. Vor den Olympischen Sommerspielen wurde Südafrika aus der olympischen Bewegung ausgeschlossen und kehrte erst nach dem Ende der Apartheid zurück. Session den Antrag ab, die Sieger mit einem Olivenkranz auszuzeichnen.

Trotzdem gab es eine Neuerung bei den Siegerehrungen: Die Medaillen wurden nicht mehr in einer Schatulle überreicht, sondern waren an einer Bronzekette befestigt, die den Athleten um den Hals gelegt wurde. Die Kette bestand aus stilisierten Olivenblättern. Bei unechten Mannschaftswettbewerben erhielt die siegreiche Mannschaft nur eine Medaille, jedes Team-Mitglied erhielt aber das Olympische Diplom.

Als unechte Mannschaftswettbewerbe wurden Entscheidungen wie der Mannschaftswettbewerb der Military-Reiter oder der Modernen Fünfkämpfer betrachtet, die sich aus der Addition der Einzelleistungen ergaben, ohne dass über den Einzelwettbewerb hinausgehende Leistungen zu erbringen waren. Nach Übereinkunft mit der römisch-katholischen Kirche stellte das Organisationskomitee den Zeitplan so auf, dass die ersten beiden Sonntage veranstaltungsfrei waren.

Am zweiten Sonntag fand allerdings im Feldhockey ein Entscheidungsspiel statt, da die Niederlande und Neuseeland nach der Vorrunde punktgleich waren. Am dritten Sonntag wurden der Preis der Nationen und die Abschlussfeier ausgetragen. Nachfolgend die Änderungen im Detail:. Insgesamt wurden Disziplinen ausgetragen, eine weniger als vier Jahre zuvor.

Sechs Disziplinen kamen neu oder wieder ins Programm, sieben Disziplinen wurden gestrichen, zwei Disziplinen wurden ausgetauscht. Ebenfalls neu waren der Zweierkajak der Frauen und die 4-malMeter-Staffel der Männer im Kajak, wobei die Staffel ab durch den Viererkajak ersetzt wurde.

Der Meter-Lauf der Frauen wurde nach zum zweiten Mal ausgetragen. Im Segeln wurde der Sharpie durch den Flying Dutchman ersetzt. Gestrichen wurden alle vier Wettbewerbe der Kanuten über Die Gruppengymnastik mit Handgeräten der Frauen stand in veränderter Form in der Rhythmischen Sportgymnastik wieder auf dem Programm.

Als Demonstrationssportarten wurden fünf historische Spiele vorgeführt. Am Tage vor der Eröffnung fand auf dem Petersplatz ein Gottesdienst statt, an dem Die Eröffnungsfeier am August im vollbesetzten Olympiastadion begann mit dem Einmarsch der Nationen.

Der Fahnenträger der sowjetischen Mannschaft, der Gewichtheber Juri Wlassow , demonstrierte seine Stärke und trug die Fahne mit einem ausgestreckten Arm. Unmut erregte die Rede von Giulio Andreotti , des Präsidenten des Organisationskomitees, da er ein umfangreiches Manuskript vorbereitet hatte, welches er in voller Länge vorlas. Der Zeitplan für die Schlussfeier am September baute darauf auf, dass vorher der zweite Umlauf im Mannschaftswettbewerb der Springreiter stattfinden sollte.

Nachdem im ersten Umlauf einige Mannschaften durch das Ausscheiden des dritten Reiters geplatzt waren, wurden kurzerhand die Regeln geändert. Im zweiten Umlauf durften demnach auch Reiter antreten, deren Mannschaft bereits ausgeschieden war, sonst wäre die Veranstaltung zu schnell vorbei gewesen.

Erstmals fand vor dem Basketball-Turnier eine Qualifikation statt. Das eigentliche olympische Turnier wurde in drei Runden ausgetragen, wobei die Ergebnisse der zweiten Runde in die dritte Runde mitgenommen wurden. Ein echtes Endspiel gab es nicht, da die Mannschaften aus den USA und der Sowjetunion bereits in der zweiten Runde aufeinander getroffen waren. Die USA gewannen dieses Spiel mit 81— In der dritten Runde siegten beide Teams gegen Brasilien und Italien.

Mit der Aufnahme des gesamten Teams im Jahre erfuhren diese fünf die besondere Ehre, ein insgesamt zweites Mal Mitglied der Hall of Fame zu werden. Als stärkste Staffel erwies sich die italienische, die sieben Medaillen erboxte, davon drei in Gold. Die erfolgreichste Profikarriere sollte allerdings der jährige Olympiasieger im Halbschwergewicht vor sich haben: Quartey gewann damit die Silbermedaille, die erste olympische Medaille für einen Schwarzafrikaner überhaupt.

Fünf Tage später gewann im Marathonlauf der erste Schwarzafrikaner olympisches Gold. Im Säbelfechten und im Degenfechten dominierten die Mannschaften, die seit Jahren erfolgreich waren. Die ungarischen Säbelfechter hatten seit bei allen Spielen Mannschaftsgold erfochten. Ebenfalls seine sechste Goldmedaille gewann Italiens Edoardo Mangiarotti mit der italienischen Degenmannschaft, Giuseppe Delfino gewann die Einzelwertung.

Michael Alexander , der spätere britische Botschafter in Österreich, gewann Silber mit der britischen Degenmannschaft. Im Florettfechten hingegen erreichten die Franzosen nach drei Einzelsiegen keinen Podestplatz mehr. Die erstmals ausgetragene Mannschaftswertung gewann die sowjetische Mannschaft vor den Ungarinnen und den Italienerinnen. In den Ostblockstaaten wurden auch die obersten Ligen als Amateurligen im olympischen Sinne definiert.

Ungarn und Jugoslawien qualifizierten sich trotzdem in der erstmals ausgetragenen Qualifikationsrunde. In der obersten Gewichtsklasse löste Juri Wlassow die seit erfolgreichen US-Heber ab und leitete eine Siegesserie ein, die bis zum Zusammenbruch der Sowjetunion nur durch den Olympiaboykott unterbrochen wurde.

Mit Ausnahme des Polen, der vom Ausfall des Favoriten Plukfelder profitierte, stellten alle Olympiasieger den bestehenden Weltrekord ein oder übertrafen ihn. Zum Unterschied zwischen Bruttoinlandsprodukt und Bruttonationaleinkommen siehe weiter unten. Weltbankgruppe ist übrigens eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen vgl. Als Nebenquellen dienen hier noch: Eine davon enthält die Einwohnerzahlen der Länder der Welt, die anderen 4 Angaben zum Bruttoinlandsprodukt und Bruttonationaleinkommen.

Ein Welt-BIP von Siehe auch internationales Ranking. Daraus stammt auch die angegebene Fläche, die zur Berechnung der Bevölkerungsdichte und des Buttoinlandsprodukts KKP pro Quadratkilometer herangezogen wurde. Dasselbe gilt für die folgenden Länderangaben.

Oft ist das aber nicht einmal annäherungsweise der Fall. Die Beträge repräsentieren also unterschiedliche Mengen an Gütern oder Dienstleistungen. Deshalb hat man Umrechnungsfaktoren entwickelt, die der jeweiligen Kaufkraftparität besser entsprechen als der offizielle Wechselkurs und zu realistischeren Ergebnissen führen.

Die Umrechnungsergebnisse werden in einer künstlichen Währung wie "international dollars" ausgedrückt und können über oder unter den Beträgen in US-Dollar liegen. Selbst innerhalb der Euro-Zone, deren Länder eine einheitliche Währung verwenden, bestehen aufgrund unterschiedlicher Preisniveaus Kaufkraftunterschiede, so dass man auch hier mit länderspezifischen, empirisch ermittelten Kaufkraftparitäten als Korrekturfaktor arbeitet. Betrachten wir die Angaben für diese Länder zum Bruttoinlandsprodukt und wie auch zum Bruttonationaleinkommen etwas genauer.

Siehe in diesem Zusammenhang auch Wirtschafts- und Bevölkerungsdaten zu Frankreich, weiter oben. Dabei ist das innerdeutsche West-Ost-Gefälle zu bedenken. Wir wollen an dieser Stelle einmal Eurostat-Angaben für einen kleinen "Plausibilitätstest" der Weltbank-Angaben benutzen auch wenn Divergenzen zwischen verschiedenen statistischen Datenquellen ganz normal sind und uns zugleich einen Überblick über die Pro-Kopf-BIP-Unterschiede der Mitgliedstaaten verschaffen.

Der EU-Durchschnittswert beträgt Das entspricht einem Verhältnis von zu Alle auf Basis der im April herausgegebenen Daten errechneten Ergebnisse in absteigender Reihenfolge:. Um den Vergleich optisch zu erleichtern, wollen wir die obige Reihenfolge beibehalten. Und wie sich zeigt, ändert sich an der Rangfolge in der Tat wenig:. Dort ist der Unterschied allerdings recht erheblich und man kann sich schon etwas wundern, dass Griechenland nach den zugrunde gelegten Weltbank-Daten beim Pro-Kopf-BIP deutlich vor Italien und schon fast auf einer Höhe mit Frankreich liegen soll.

Allerdings sollte man auf solche, im Hinblick auf den Veröffentlichungszeitpunkt Ende noch relativ frischen Daten für nicht allzu fest bauen. Zumindest in Einzelfällen ist mit nicht unerheblichen rückwirkenden Änderungen zu rechen. Aufgrund von irgendwelchen Nacherhebungen, Nachberechnungen oder Änderungen der Berechnungskonzepte steht somit Deutschland in der EU-Statistik für das Jahr nach einer Korrektur des Index-Wertes von auf um zwei Index-Punkte besser da bei einem EU-Durchschnitt von , während die Angaben zu den meisten EU-Staaten nach unten korrigiert wurden, für Frankreich zum Beispiel von auf , Schweden von auf und Griechenland von 98 auf Dabei hat sich natürlich an der Realität des Jahres nicht das Geringste verändert, sondern nur an ihrer statistischen Auswertung.

Stellen wir die Ende veröffentlichten, revidierten Eurostat-Angaben für nochmals den oben bereits angegebenen Werten gegenüber, die auf Basis der im April veröffentlichten Weltbank-Angaben berechnet wurden:. Interessante Frage, der hier aber nicht nachgegangen werden kann: Warum wird es von der EU so viel niedriger bewertet? Die Eurostat-Pressemitteilung vom Dezember s. Kaum anders die Eurostat-Pressemitteilung vom Dezember s.

In beiden Fällen ist damit der Unterschied zwischen Bulgarien und Luxemburg gemeint. Spannen wir daher den Vergleichsbogen von den Niederlanden bis Rumänien und Bulgarien: Eines sollte vielleicht klargestellt werden. Solche Vergleichswerte wie die von Eurostat verfolgen eigentlich nicht den Zweck, die Nationen anzustacheln, sich gegenseitig zu überflügeln und zu deklassieren wie bei einer internationalen Sportveranstaltung. Oft werden sie aber in diesem Sinne benutzt wobei man allerdings vorwiegend auf Wachstumsraten, d.

Wer so denkt, hat eine komische Vorstellung von einer Staatengemeinschaft wie der EU. Die EU fördert mit beträchtlichen Finanzmitteln aus ihren Strukturfonds die schwächeren Mitglieder bzw. Wer dagegen möglichst überdurchschnittlich sein will, will implizit auch, dass andere möglichst weit unter dem Durchschnitt bleiben.

Das aber widerspricht offensichtlich dem Gemeinschaftsgedanken, doch viele Zeitgenossen scheinen das nicht zu kapieren, auch unsere führenden Politiker nicht, die allzu gerne tönen: Nach innen gesehen ist die wirtschaftliche Leistungskraft Deutschlands sowieso nur Durchschnitt - ein Durchschnitt von aus wirtschaftsgeographischen und historischen Gründen unterschiedlich leistungsfähigen Regionen bzw.

Bundesländern die in sich wiederum sehr unterschiedlich zusammengesetzt sind. Manche deutschen Bundesländer die von ihrer Einwohnerzahl her durchaus mit kleineren oder mittleren EU-Staaten vergleichbar sind liegen weit genug an der wirtschaftlichen "Spitze". Hessen liegt nicht weit hinter Irland zurück. Siehe dazu auch die hier archivierte Eurostat-Pressemitteilung vom Höchst umstritten ist ein Beitritt der Türkei zur Europäischen Union, der hier auch nicht erörtert werden soll.

Weltbankangaben für zur Türkei: Ein nüchternes Fazit, das wir daraus ziehen können: Das aber ist Geschichte und die geht irgendwie weiter. Manche " Inländer " im volkswirtschaftlichen Sinne sind das alle Einwohner eines Landes - unabhängig von ihrer rechtlichen Staatsangehörigkeit verdienen ihr Einkommen im Ausland, u.

Pendler in grenznahen Gebieten. Auf der anderen Seite gibt es "Ausländer" im volkswirtschaftlichen Sinne sind das Personen, die im Ausland ansässig sind , die ihr Einkommen im Inland der betreffenden Volkswirtschaft erwirtschaften. Das von "Inländern" und "Ausländern" innerhalb der Grenzen eines Landes erwirtschaftete Bruttoinlandsprodukt, erhöht bzw. Dazu noch zwei kurze Definitionen der Bundeszentrale für politische Bildung auf einer Webseite zum Welt-Bruttoinlandsprodukt:.

Aber es gibt auch Fälle von deutlichen Unterschieden. Dies ist auf Erträge für schweizerische Kapitalanlagen im Ausland zurückzuführen" R.

Genauere Angaben zur Schweiz unten bei den Nachbarländern Deutschlands. Das war selbst für die Schweiz zuviel. Nun stürzt der Chef. Irland ein Modell für Mittel- und Osteuropa? Irland hat zwar die meisten EU-Länder beim Bruttoinlandsprodukt überholt, aber beim Bruttosozialprodukt noch nicht eingeholt.

Der Unterschied erklärt sich aus den hohen, ins Ausland transferierten Gewinnen der in Irland tätigen multinationalen Unternehmen. Diese wurden systematisch mit finanziellen Vorteilen angelockt: Sie liegen höher als die Raten entsprechender amerikanischer Unternehmen anderswo oder irischer Unternehmen.

Neben den niedrigen Löhnen, niedrigen Steuern und den staatlichen Investitionsbeihilfen ist transfer pricing eine Hauptursache dieses Phänomens. Dabei werden die hohen Profite nur teilweise in Irland erwirtschaftet, sondern die in Irland tätigen multinationalen Unternehmen lassen auch anderswo entstandene Gewinne in der irischen Steueroase anfallen.

Sie kann weiter nationale Subventionen und Vorleistungen tolerieren, die Investoren dort begünstigen. Man darf allerdings gespannt sein, ob die alten Mitgliedsländer wirklich bereit wären, zwei drei, viele Irlands vor ihrer östlichen Haustür zu dulden, wenn diese versuchen, begehrte Investitionen durch Steuervergünstigungen sowie Infrastruktur- und Qualifikationsvorleistungen einzuwerben, die sie obendrein noch durch Transfers auf Kosten ihrer westlichen Konkurrenten finanzieren" M.

Aus eigener Kraft hätte Irland seinen wirtschaftlichen Aufstieg wohl kaum geschafft, aber ohne die Leistung einer arbeitsamen Bevölkerung auch nicht. Das sollte man bei aller Kritik an der irischen Steuerpolitik anerkennen. Pro-Kopf-BNE-Rückstand mehr als aufgeholt hat und beispielsweise deutlich vor Deutschland liegt, besteht nach wie vor eine Divergenz zwischen BIP und BNE, die sicherlich mit den profitablen Aktivitäten dort ansässiger ausländischer Unternehmen zusammenhängt, nicht zuletzt deutscher: Diese Merkwürdigkeit lässt sich nur mit dem in Relation zur Bevölkerung exorbitant hohen BIP erklären und dafür gibt es ebenfalls eine einfache Erklärung: Dadurch vermindert sich entsprechend das luxemburgische Brutto national einkommen, während das Brutto inlands produkt davon unberührt bleibt.

Weitere Angaben unten bei den Nachbarländern Deutschlands.

Als Nebenquellen dienen hier noch: Der Zwölfkampf der Männer diente gleichzeitig als Qualifikation für die erstmals ausgetragenen Gerätefinales.

Closed On:

Ostdeutschland kommt auf Die Mannschaft Indiens hatte seit sechsmal in Folge das olympische Hockeyturnier gewonnen.

Copyright © 2015 creditcardonline.pw

Powered By http://creditcardonline.pw/