Buceta loca de tesao video caseiro

Technologies de l'information et de la communication

Navigationsmenü.

Frank Fischer, Jahrgang , ist Vorstand der Shareholder Value Management AG und übt dort die Funktion des Chief Investment Officers aus. Außerdem ist Frank Fischer im Vorstand des Zentrum für Value Investing, Vorstandsmitglied der Shareholder Value Beteiligungen AG und . We would like to show you a description here but the site won’t allow us.

Menu de navigation

Einen der selten externen Links dieser Seite verdient ein Song über Graphene — ja, so etwas gibt es tatsächlich —, der im Oktober auf YouTube erscheint und eine Hommage an J. Cale und Eric Clapton darstellt. Er ist von Wissenschaftlern der Georgia Tech aufgenommen worden An der Rice University wird ebenfalls an transparenten, Graphen-basierten Elektroden gearbeitet, um auf das zunehmend teurer werdende Indiumzinnoxid verzichten zu können.

Reines Graphen hat bei einer ausreichend hohen Transparenz allerdings keine ausreichend hohe Leitfähigkeit — und umgekehrt zeigen engmaschige Metallgitter zwar eine gute Leitfähigkeit, doch Lücken zwischen den Nanodrähten um sie transparent zu halten , machen sie als Stand-alone-Komponenten in leitfähigen Elektroden ungeeignet. Auch ein Raster aus fünf Mikrometer dicken Nanodrähten aus preiswertem und leichtem Aluminium beeinträchtigt die Transparenz in keinster Weise.

Dem Team zufolge sei dieser stromerzeugenden Effekt zwar schon zuvor beobachtet worden, aber die Forscher hatten fälschlicherweise angenommen, er würde auf einem photovoltaischen Effekt beruhen. Graphen heizt sich deshalb so unterschiedlich auf, wenn sie von einem Laser bestrahlt wird, weil der Elektronen des Materials, die Strom führen, durch das Licht erhitzt werden, während das Gitter der Kohlenstoff-Kerne, die das Rückgrat des Graphen bilden, kühl bleiben.

Die Reaktion findet bei Graphen in einem breiten Spektrum von Temperaturen statt, und auch bei Licht, das nicht intensiver als gewöhnliches Sonnenlicht ist. Bei den meisten Materialien würden überhitzte Elektronen Energie an das Gitter um sie herum übertragen. Da dieses Phänomen so neu ist, ist es noch schwer vorherzusagen, welches seine endgültigen Anwendungen sein könnten. Es könnte ein sehr wirksames Material zum Einfangen der Sonnenergie werden, da es im Gegensatz zu den typischen Photovoltaik-Materialien auf ein breites Spektrum von Wellenlängen reagiert.

Bis dahin sind aber noch weitere Forschungen nötig. Hergestellt wird es, indem Eisenchlorid-Moleküle zwischen zwei Schichten aus Graphen eingeklemmt werden. Eisenchlorid erhöht die elektrische Leitfähigkeit von Graphen, ohne die Transparenz des Materials zu beeinträchtigen. Zeitgleich berichten Forscher der University of Florida um Prof. Üblicherweise werden Schotty-Barrieren gebildet, indem ein Metall auf einem Halbleiter-geschichtet wird.

Die verwendete starre Silizium-Basis des Prototyps wird als wirtschaftliches Material für die Massenproduktion allerdings nicht in Betracht gezogen, weshalb man das dotierte Graphen in Kombination nun mit preiswerten und flexiblen Substrate weiterentwickelt. Wie sich herausstellt, funktioniert das Haarpigment Melanin sogar hervorragend als organischer Halbleiter. Zusammen mit vier weiteren Klassenkameraden am Trinity International College arbeitet er daraufhin an Prototypen, mit denen Mobiltelefone oder Batterien zur Beleuchtung aufgeladen werden können.

Als Elektrolyt wirken ein paar Tropfen Jod auf dem Haar, und während das Ende mit dem Siliziumdioxid von einer dünnen Schicht aus Graphit bedeckt wird, bleibt das Ende mit dem oxidierten Kupfer dem Sonnenlicht ausgesetzt. Die Funktion der Haare ist es dabei nicht, das Sonnenlicht aufzunehmen, sondern als Brücke d. Inzwischen ist auch schon ein Patent angemeldet.

Lara und Luis E. Rendon aus Mexiko hingewiesen, den man auch Online findet. Auf der anderen Seite sollte man sich aber auch durch die Website des Ingenieurs Craig Hyatt durcharbeiten, der die ganze Geschichte als Hoax darstellt.

An der Sache wird schon seit Jahrzehnten geforscht. Während übliche Solarzellen in der Theorie! Herkömmliche Solarzellen können nur die Energie bestimmter Wellenlängen des Lichts effizient in Strom umwandeln.

Während eine für rote Wellenlängen des Lichts optimierte Zelle Photonen von rotem Licht absorbiert, erzeugt sie Elektronen mit Energieniveaus ähnlich denen der einfallenden Photonen. Dieses verliert jedoch sehr schnell einen hohen Anteil seiner Energie in Form von Wärme, bevor es aus der Zelle entweichen kann, um Strom zu erzeugen. Umgekehrt kann eine für blaues Licht optimierte Zelle kein rotes Licht in Strom konvertieren.

Die Forscher des Boston College stellen daher ultra-dünne Solarzellen her, die nur 15 Nanometer dick sind und eine Leistungssteigerung durch hochenergetische Photonen bzw. Diese Abkühlung geschieht ansonsten innerhalb von wenigen Billionstel Sekunden — wobei sich das Solarmodul aufheizt, was den Wirkungsgrad merklich senkt. Da jeder Nanodraht sehr dünn ist, müssen die Elektronen nicht weit reisen, um in eine leitfähige Schicht zu entweichen.

Um dies zu tun, übernehmen sie einen Ansatz von Prof. Sein Verfahren beinhaltet die Einbeziehung einer Schicht von Quantenpunkten , die wie Filter wirken und selektiv Elektronen mit höherer Spannung als normal extrahieren.

Auch hier lautet das Ziel, durch den effektivsten Leiterdraht Energieverluste zu minimieren, indem die Elektronen schnell aus der Solarzelle entfernt werden, bevor sie abkühlen.

Daneben arbeiten Norris und sein Team auch noch an Nanosolarzellen s. Die Fachblogs berichten im Dezember über die Arbeitsgruppe um Prof. Das konnte ich mir jetzt einfach nicht verkneifen: Um Investoren zu werben behauptet McKirdy, er habe bereits einen Mio. Er brauche allerdings erst einmal 40 Mio. Er dauert nicht lange, bis McKirdy, der von sich behauptet, seit ihrer Gründung Mitglied der Home Land Security zu sein, in den Fachforen als Dieb, Betrüger und meisterhafter Geschichtenerzähler bezeichnet wird.

Der Staat Florida widerruft im September die Existenz der Firma, da sie keine jährlichen Berichte eingereicht hat. Es ist bislang unbekannt, wie viele Personen finanziell geschädigt wurden. Im November wird er in Florida verhaftet. Die flachen und teiltransparenten holographisch-optischen Elemente namens Holographic Planar Concentrator HPC sind in Streifen angeordnet, die sich mit den zweiseitigen bifacial Solarzellen aus kristallinem Silizium abwechseln, wobei die Hologramme die nützlichen Wellenlängen des Sonnenlichtes von unten auf die Zellen konzentrieren.

Die neuen Paneele lassen sich aber nicht nur auf dem Dach — und sogar nach Norden ausgerichtet — installieren, sondern können ebenso in Fenstern und Glastüren integriert werden. Im Rahmen eines Die beiden Unternehmen wollen im Herbst am Coldenham Umspannwerk in Orange County, New York, drei Solaranlagen gleicher Spitzenleistung installieren 2,5 kW , überwachen und vergleichen, die jeweils ein anderes Design haben: Bifacial Modules und Holographic Bifacial Modules.

Weitere Unternehmen scheinen sich nicht mit holographischen Solarzellen zu beschäftigen. Im Kapitel Optimierungs- und Verstärkungstechniken präsentiere ich verschiedene ähnliche Entwicklungen s. Soweit möglich, habe ich die entsprechenden Solarzellenarten dem Material zugeordnet, aus dem sie hauptsächlich gefertigt sind. Es gibt allerdings ein wesentliches Manko: Durch die Veränderung der elektrischen Schaltung, welche die zwei Arten von Halbleitermaterialien P-Typ und N-Typ-Halbleiter verbindet, kann die Vorrichtung entweder als photovoltaische Zelle oder als thermoelektrischen Generator funktionieren.

Das Unternehmen plant, durch die weitere Entwicklung dieser neuen Technologie namens Matrix Film auch die Leistung der Hybrid-Zelle zu erhöhen, und hat das Ziel, die Technologie um das Jahr herum zu kommerzialisieren.

Eine weitere hybride Solarzelle besteht aus Silizium und einen an der Photosynthese beteiligten Proteinkomplex und wird einem Studententeam der Vanderbilt University um Prof. Einem im April veröffentlichten Bericht zufolge nutzt das Team das sogenannte Photosystem 1 PS1 , das aus Spinat extrahiert und als eine rund einen Mikrometer dünne Schicht auf eine speziell behandelte Siliziumschicht aufgetragen wird.

Ein bio-hybrides Solarpaneel mit einer Fläche von rund 60 x 60 cm erzeugt bereits bei einer Spannung von 1 V eine Stromstärke von etwa hundert Milliampere. Trotzdem gewinnt das Team für seine Arbeit eine Förderung in Höhe von Über hybride Solarpaneele, die gleichzeitig Strom und Wärme liefern, berichte ich im Kapitel Solare Niedertemperatursysteme unter Hybridkollektoren.

Die indiumbasierten Solarzellen lassen sich in drei Materialmischungen unterteilen. Kommerziell haben sie bislang jedoch alle noch keine Relevanz. Es gibt noch einige technische Probleme zu lösen, aber das Labor arbeitet dabei bereits mit zwei kommerziellen Partnern zusammen, Rose Street Labs Energy aus Phoenix und Sumika Electronic Materials, einem Geschäftsbereich der japanischen Firma Sumitomo.

Die Solarzelle des NREL, die auf den grundlegenden Arbeiten von Mark Wanlass basiert, wird anstatt auf einem Germanium-Wafer auf einem Galliumarsenid-Wafer aufgebaut und besteht aus Indium-Gallium-Arsenid und Indium-Gallium-Phosphid , um das Sonnenspektrum in drei gleiche Teile zu splitten, die jeweils von einer der drei lichtaufnehmenden Substanzen absorbiert werden, um eine möglichst hohe Gesamteffizienz zu erreichen.

Nach dem Aufbau der Zelle wird der Wafer gedreht und entfernt, wodurch eine extrem dünne und leichte Zelle entsteht — die im Grunde eine neue Klasse von Solarzellen darstellt, welche sich durch besondere Vorteile in Leistung, Design, Betrieb und Kosten auszeichnet und als Inverted Metamorphic Triple-junction Solar Cell bezeichnet wird.

Ihre Erfindung geht auf Mark Wanlass zurück. Das Team von Geisz optimiert den ursprünglichen Entwurf, indem es die mittlere Verbindung ebenso metamorph macht, wie die untere Verbindung. Auch die britische Firma QuantaSol Ltd. Ende entdecken Forscher des Lawrence Berkeley National Laboratory in Zusammenarbeit mit der Cornell-Universität und der japanischen Ritsumeikan-Universität ein Material für Solarzellen, das die Strahlung aus dem gesamten Tageslicht-Spektrum — vom Infrarot bis zum Ultraviolett — in elektrische Energie umwandeln kann.

Je mehr Gallium in der Substanz enthalten ist, desto besser absorbiert es energiereiches Sonnenlicht bis in den ultravioletten Bereich hinein.

Das eine ist ein Nitrid-Halbleiter-Photovoltaik-System, das mit einer Standard-Silizium-Solarzelle kombiniert ist, während das andere Nitrid-Dünnschicht-Halbleiter nutzt, um aus Sonnenlicht elektrochemisch Wasserstoff zu erzeugen. Theoretisch sollten Nitridhalbleiter in der Lage sein, Licht über einen sehr breiten Bereich energetischer Bandlücken aufzunehmen: Diese Wellenlängen reichen vom Infrarot über das sichtbare Lichtspektrum hinweg bis zum Ultraviolett 2. Leider ist es sehr schwierig, qualitativ hochwertiges InGaN mit hohem Indiumgehalt wachsen zu lassen, weshalb es bislang bei theoretischen Hoffnungen blieb.

Was alles sicherlich noch viel komplizierter ist, als es sich hier anhört. Dessen atomare Schichten haben unterschiedliche Kristallgitter-Abstände, im Gegensatz zu den Atomlagen aus Indiumgalliumnitrid. Die Nichtübereinstimmung führt zu einer strukturellen Belastung, die sowohl den Prozentsatz des hinzufügbaren Indiums als auch die Schichtdicke limitiert. Eine Erhöhung des Indium-Anteils erweitert zwar das Sonnenspektrum, das gesammelt werden kann, reduziert gleichzeitig aber die Fähigkeit des Materials, die Belastung zu tolerieren.

Galliumnitrid alleine emittiert mit seiner Bandlücke von 3,4 eV unsichtbares ultraviolettes Licht — doch sobald etwas Gallium durch Indium ersetzt wird, können Farben wie Violett, Blau und Grün erzeugt werden. Etwa die Hälfte aller Solarenergie, die die Erdoberfläche erreicht, besteht aus infrarotem Licht. Obwohl auch mit diversen anderen Materialmischungen versucht wird, den Infrarot-Anteil des Sonnenlichts energetisch stärker zu nutzen, gibt es inzwischen eine eigene Klasse von Solarzellen, die sich primär mit dieser Strahlungsform beschäftigen — da sie neben der Sonne noch diverse andere Quellen hat, angefangen von der industriellen Abwärme bis hin zur sogenannten Umgebungswärme.

Anstatt in einem Rutsch auf eine höhere Energie-Ebene zu springen, sollten Elektronen ein Niedrigenergie-Photon absorbieren und dann auf einem mittleren Energieniveau warten, bis ein anderes Photon kommt, um die Reise zu vervollständigen. Die Nanoantennen können aus einer Reihe von Materialien gefertigt werden, darunter Gold, Mangan und Kupfer, und werden auf speziell behandeltes Polyethylen aufgebracht.

Auf einer Kreisfläche von rund 15 cm Durchmesser finden sich dabei über 10 Mio. Die Wissenschaftler konstruierten auch entsprechende Computermodelle, um die Nanoantennen weiter optimieren zu können. Danach dauert es bis zum Jahr , bevor sich an der Infrarot-Front wieder etwas tut.

Sowohl Radio- als auch optische Wellen sind elektromagnetische Energie. Traditionell werden Lichtwellen durch halbleitende Materialien wie Silizium — und Funkwellen von Antennen aus Metall eingefangen.

Durch Anpassung klassischer metallischer Antennen, um Lichtwellen bei optischen Frequenzen zu absorbieren, kann allerdings eine viel höhere Umsatzrate von Licht in nutzbare Energie erreicht werden. Das sehr breite Solar-Spektrum mit UV- bzw. Infrarot-Strahlen im Bereich von 10 Mikrometern bis weniger als Nanometern kann von keinem Halbleiter komplett aufgenommen werden.

Eine Gruppe von Antennen, die in verschiedenen Längen mit den gleichen Materialien und Verfahren hergestellt werden, könnte dagegen das gesamte zur Verfügung stehende Spektrum des Lichts ausnutzen. Da die Metalle in sehr geringen Mengen anfallen, hat das System das Potential, effizienter und billiger als andere zu sein.

Kees Hummelen einen Weg gefunden haben, die Ernte von Infrarot-Licht wesentlich effizienter zu gestalten. Hierzu setzen sie einen modifizierten organischen Farbstoff ein, der Infrarotlicht absorbieren und an Nanopartikel aus Lanthanid-Nanokristallen übertragen kann, die mit ihm verbunden sind.

Auf einem einzigem Kristall sind über 60 dieser Antennen befestigt, werden es allerdings mehr, dann stören sie sich gegenseitig. Dabei kommen anorganische Materialien aus Seltenerdmetallen zum Einsatz, die jedoch nur sehr wenige Infrarot-Photonen absorbieren.

Daher werden organische Moleküle mit ihnen verbunden, welche die Photonen besser einfangen können. Die neuen Antennen-Moleküle verstärken die Emission von sichtbarem Licht zwar um das 3. Die Inspiration der Wissenschaftler stammt teilweise aus dem Photosynthese-Komplex bei Pflanzen, wo um die aktiven Zentren Ringe aus Licht-absorbierenden Molekülen angeordnet sind. Auch Solarzellen aus Schwarzem Silizium können die Infrarotstrahlung nutzen.

Dadurch wird die Oberfläche aufgerauht und einzelne Schwefelatome werden in das Siliziumgitter eingebaut, das dadurch visuell schwarz erscheint. Den Forschern um Stefan Kontermann gelingt es nun, durch eine Veränderung der Pulsform des Lasers den Wirkungsgrad dieser Solarzellenart zu verdoppeln. Ausgangspunkt ist eine handelsübliche Solarzelle, von der die Rückseite entfernt und teilweise mit Schwarzem Silizium beschichtet wird.

Mehr dazu unter Schwarzes Silizium ; s. Im März präsentiert Prof. Dabei kommen zunehmend Nanotechnologien zum Einsatz. Und auch hier gibt es zwei Möglichkeiten, um die Kosten für die Energieerzeugung durch diese Art der Photovoltaik zu senken: Um potentielle Leckagen des Kupfers zu stoppen, wird es mit Nickel auf einer Siliziumschicht gebunden. Im gleichen Monat wird über eine weitere Methode berichtet, Solarzellen billiger zu machen.

Die neue Technik organisiert die Kupferatome in Wasser zu langen, dünnen und nicht-verklumpten Nanodrähten, die dann in transparente leitfähige Folien umgewandelt und als Beschichtung auf Glas oder Kunststoff aufgebracht werden, was mit einem günstigen Rolle-zu-Rolle-Verfahren erfolgen kann. Die Kupfer-Nanodrähte sind flexibel und behalten ihre Leitfähigkeit und Form, auch wenn sie 1.

Dabei reagieren diese drei weit verfügbaren Metalle zu Kupfer-Zink-Zinn-Sulfid-Nanopartikeln , die wie Tinte aufgebracht werden können, um Solarzellen herzustellen — was auch schon erfolgreich demonstriert wird. Soweit es mir möglich war, habe ich die aktuellen Forschungen, Entwicklungen und Hersteller entsprechend den unterschiedlichen Materialzusammensetzungen zugeordnet.

Es scheint allerdings, als sei diese Entwicklungslinie später nicht weiter verfolgt worden. Entwicklungsarbeiten auf dem Gebiet der Dünnschicht-Solarzellen waren vom Brandenburger Umweltministerium seit mit 3,8 Mio. DM gefördert worden — während der Bund sich mit 2,2 Mio. DM daran beteiligt hatte. Nun sollen die zwischenzeitlich entwickelten Bändermodule mit ihren serienverschalteten Solarzellen, die eine besonders kostengünstige Herstellung erlauben, bis zur Serienfertigung gebracht werden, was etwa 8 Mio.

Diese Bändermodule bestehen aus vielen Kupferstreifen, die ähnlich wie Dachziegel übereinandergereiht und z. Im Rahmen eines vier Jahre laufenden Projektes untersuchen ab April Experten der britischen Durham University verschiedene lichtabsorbierende Materialien, die sich für die Dünnschicht-Technologie nutzen lassen - darunter auch Kupferindiumdiselenid mit seinem Bandabstand von 1,02 eV und einem theoretischen Wirkungsgrad von ca.

Die bereits patentierte Technologie, mit der auf verschiedenen Oberflächen nanostrukturierte Filme aus Kupferindiumdiselenid aufgebracht werden können, macht die Anwendung dieses Verfahrens auch kommerziell praktikabel siehe dazu auch nachstehend unter CIGS-Zellen.

Diesem folgen im Laufe der Jahre diverse weitere Verträge mit staatlichen Stellen. Im Rahmen eines fortschrittlichen Forschungs- und Entwicklungsprogramms werden auch qualitativ hochwertige Zellen auf Titan und anderen metallischen Folien produziert. Die monolithische Verschaltung der Einzelzellen zum Modul, bei welcher schon während des Herstellungsprozesses die Vorderseite einer Zelle in einer Serienschaltung direkt mit der Rückseite der nächsten Zelle verbunden wird, ist ein besonderer Vorteil der CIGS-Dünnschichttechnik.

Er erspart zusätzliche metallische Verbindungen und erlaubt, die Technologie kosteneffizienter zu automatisieren und auch wesentlich variabler in der Produktgestaltung zu sein. Man hofft, zukünftig insgesamt mindestens 65 MW pro Jahr produzieren zu können.

Über solche Anwendungen berichte ich ausführlich im Kapitel über Solarhäuser und solare Bauelemente - Über das Gesamtjahr hinweg werden insgesamt 43 MW Solarpaneele produziert.

Hier wird als Trägermaterial eine flexible, 1 — 5 mm dicke Folie aus rostfreiem Stahl benutzt. Alternativ kann auch Glas oder Kunststoff beschichtet werden. In einem Rahmenliefervertrag bis werden steigende monatliche Lieferungen mit einem Volumen bis zu 30 MW vereinbart. Die DayStar-Zellen sollen in der Solarmodulproduktion der Blitzstrom verarbeitet und in eigenen Projekten vermarktet werden.

Eine vollständige Umsetzung der Kaufvereinbarung entspräche einem Umsatz von bis zu 60 Mio. Einige Beispiele verdeutlichen die wirtschaftliche Lage: DayStar macht starke Verluste und erzielt im ersten Halbjahr auch keine Einnahmen.

Während der Nettoverlust im gleichen Zeitraum noch 11,8 Mio. Die Bankguthaben und Vermögenswerte schrumpfen derweil von 17,1 Mio. Mitte wird der Nettoverlust alleine für das zweite Quartal mit 1,1 Mio. Gleichzeitig werden Gespräche mit potentiellen strategischen Investoren geführt, um die Firma doch noch zu retten. Weitere Neuigkeiten habe ich bislang nicht eruieren können. Die ersten auffindbaren Informationen stammen allerdings von Ende , und zu diesem Zeitpunkt arbeitet das Unternehmen bereits an einer neuen, zum Patent angemeldeten hybriden Fertigungslösung für hohe Leistungen, bei der vorhandene Technologien und bewährte Prozesse adaptiert werden, um Dünnschicht-CIGS-Solarzellen zu niedrigen Kosten zu produzieren.

Dabei wird die Fertigungstechnik robuster magnetischer Medien Festplatten mit einem sogenannten Dünnschicht-Co-Verdampfungs-Fertigungsverfahren kombiniert. Dabei wird von einer Jahreskapazität von 25 MW ausgegangen.

Im September wird beispielsweise mit der Intevac Inc. Mit der Telecomps Technology Corp. Mit einer Investitionssumme von 55 Mio. Bereits beginnt man hier mit der Entwicklung eines Automationssystems zur Verarbeitung kristalliner Solarzellen in Pilot-Produktionslinien.

Passenderweise hatte Manz schon die taiwanesische Firma Intech, den asiatischen Marktführer in diesem Segment, inklusive seiner Fertigung im chinesischen Suzhou, übernommen.

Finanzierungsrunde führt zur Beteiligung eines europäischen Investorenkonsortiums. Für diese Studie wird die komplette Dachfläche des Aufliegers mit flexiblen Solarion-Solarmodulen bestückt, wobei der Solarstrom zum unterstützenden Betrieb des Carrier-Kühlaggregats eingesetzt werden kann. Dadurch können jährlich etwa 1. Im Oktober übernimmt die taiwanesische Walsin Lihwa Corp. Das Unternehmen produziert seine Module aus dünnem Flachstahl, der mit 60 cm pro Minute durch die 5 Mio.

Ende beginnt das Unternehmen mit der Auslieferung. Die gegenwärtige bislang allerdings noch nicht ausgeschöpfte Produktionskapazität beträgt MW pro Jahr. Bis zu diesem Zeitpunkt hat das Unternehmen Investitionsmittel von insgesamt rund Mio. Dafür dürfen sich alle Beteiligten im Mai auch schon über einen neuen Rekord freuen: Kerntechnologie des Unternehmens ist die von Firmengründer Dr. Stanbery erfundene kostengünstige und auch weltweit patentierte FASST-Dünnfilm-Beschichtungstechnologie field-assisted simultaneous synthesis and transfer , bei welcher CIGS-Filme auf unterschiedlichen, auch konventionellen Materialien aufgebracht wird.

Ab wird die Errichtung weitgehend energieautonomer Solarhäuser der nächsten Generation power buildings geplant, bei denen die CIGS-Technologie bereits integrierter Bestandteil der einzelnen Bauelemente ist, wie zum Beispiel Metalldächer, Dachfenster, Glasscheiben und sogar Wände. Im Juni nimmt HelioVolt weitere 31,5 Mio. Das gemeinsame Forschungsprogramm mit dem NREL wird weitergeführt, aber die geplante Serienproduktion startet auch in diesem Jahr noch nicht.

Im Januar pumpt sich das Unternehmen zusätzliche 8,5 Mio. Über weitere Kunden schweigt sich das Unternehmen jedoch aus. Nachdem das Grundkapital von 16 Mio. Mit CIGS der 1. Generation schwefelbasiert beschäftigt man sich ab — mit CIGSe der 2. Generation selenbasiert ab s.

Ende stellt Sulfurcell die wohl ästhetischsten Solarzellen weltweit her — beinahe schwarze Flächen mit hellen Leitungsbahnen. Die Jahreskapazität des Unternehmens beträgt 3 MW. Ab wird im Dreischichtenbetrieb und 7 Tage die Woche produziert, und werden 3. Insgesamt erhält das Unternehmen im Rahmen einer Investorenrunde 85 Mio. Neben dem Intel-Anteil stammen 38 Mio. Zwischen und produziert und verkauft Sulfurcell Zum Jahresende nimmt das Unternehmen in Berlin-Adlershof eine neue, Der Bürokomplex besitzt übrigens eine der modernsten Solarfassaden Europas — natürlich aus schwarzen Sulfurcell-Modulen: Derzeit hat das Unternehmen drei Module im Sortiment, von denen dieses Kassettenmodul besonders interessant ist, da es — genau wie konventionelle Fassadenkassetten — rahmenlos in Fassadenkonstruktionen eingehängt werden kann.

Im Juli folgen Verträge mit asiatischen Kunden: Nun ist auch erstmals zu erfahren, wie das Verhältnis der unterschiedlichen Zellentypen aussieht: Höchstleistungen in Solar, Technologie und Architektur. Dieser Schritt sei notwendig geworden, weil die Geschäftsführung nach intensiver Prüfung neuer Finanzierungsmöglichkeiten keine Chance mehr sieht, kurzfristig eine drohende Zahlungsunfähigkeit abzuwenden. Die hohen Überkapazitäten am Markt hätten zu einem dramatischen Preisverfall bei Solarmodulen geführt, der auch durch Kostensenkungen nicht kompensiert werden konnte.

Mehr war seitdem nicht zu hören. Das Unternehmen nutzt eine Technologie, bei der solarsensitives Material — eine Art Tinte aus Nanopartikeln — bei normalem Atmosphärendruck im Rotationsverfahren auf Folien aufgedruckt wird, womit auf die teuren, auf Vakuum basierenden Beschichtungsmethoden verzichtet werden kann. Die Fläche des einzelnen Paneels beträgt 2 m 2. Das Ziel ist es, jährlich Die erste Marge von rund 7. Zu diesem Zeitpunkt ist die Produktion bis Mitte schon komplett ausverkauft, und das Unternehmen arbeitet fieberhaft daran, die Herstellungskapazitäten für sein NanoSolar Utility Panel weiter auszubauen.

Damit sollen die Solarzellen der dritten Generation endlich marktreif gemacht und die Konkurrenz bei den Herstellungskosten unterboten werden. Das Unternehmen habe hierfür eine nur 1,65 Mio. Am selben Standort des o. Es sei bereits aktiv, bislang allerdings nur im Ein-Schicht-Betrieb. Tatsächlich dauert es dann jedoch noch bis zum September des Jahres, bis die Solarmodul-Serienproduktion in Luckenwalde eingeweiht wird, die zu diesem Zeitpunkt eine monatliche Produktionsleistung von 1 MW hat.

Von hier aus werden die Zellen nach Deutschland verschickt, wo sie zu Paneelen montiert werden. Ansonsten hält sich das Unternehmen in dieser Zeit ungewöhnlich bedeckt. Ankündigungen macht NanoSolar allerdings immer noch gerne: Die aktuellen Pläne lauten: Die realen Zahlen sehen etwas nüchterner aus: Im Februar gelingt es dem Unternehmen, weitere 20 Mio. Im Juni kommen noch einmal 50 Mio. Damit hat das Unternehmen seit seinem Start mindestens Mio. Zum Gründerteam gehören Prof. Die geschätzten Kosten betragen etwa 25 Mio.

Knapp ein Jahr später, im Mai , wird ein neuer Weltrekord für Solarzellen auf Plastikfolie registriert: Gronet Technologies mit Hauptsitz im kalifornischen Fremont, die mit einem genialen Konzept beginnt und in einer katastrophalen Pleite endet. Solyndra rollt seine gut einen Mikrometer dicken CIGS-Dünnfilme in eine zylindrische Form — wodurch sie wie umgekehrte Leuchtstofflampen aussehen, die Strom erzeugen, anstatt ihn zu verbrauchen, oder wie solarthermische Vakuumkollektoren.

In jeder dieser Röhren befinden sich über miteinander verbundene, zylindrische CIGS-Zellen, die direktes Sonnenlicht, indirektes Sonnenlicht und - bei einem hellfarbigen Dach - auch das vom Dach reflektierte Licht nutzen, was eine hohe Lichtausbeute und somit eine höhere Wirtschaftlichkeit ergibt.

Solyndras zylindrische Bauform ist aus mehreren Blickwinkeln gesehen vorteilhaft, aber auch schwierig zu fertigen. Das Unternehmen hat zu diesem Zeitpunkt bereits schon Mio. Parallel dazu liegen bereits Aufträge im Gesamtwert von 1,2 Mrd. Das Ziel, die Jahreskapazität um MW später: Solyndra hatte die Auslieferung der Paneele schon im Juli gestartet, wobei es den Schwerpunkt auf Installationen auf gewerblichen Gebäuden setzt.

Eine erste Auslandsniederlassung wird in Deutschland eröffnet. Das Jahr beginnt gut: Schon im Januar kann Solyndra das Eigenkapital um ,2 Mio. Es ist die erste kommerzielle Anlage von Solyndra. Es folgen diverse Meldungen über neue Abschlüsse und Vereinbarungen: Zuvor war bereits ein Mio. Nachdem es Solyndra gelingt, weitere Mio. Es ist der erste Einsatz der Zylinder-Paneele im Wohnhausbereich.

Im Dezember erscheinen die ersten Meldungen über einen geplanten Börsengang, der Solyndra weitere Mio. In dem diesbezüglichen Antrag erscheinen endlich auch ein paar wirtschaftlich relevante Zahlen.

Für Forschung und Entwicklung sind bislang mindestens Mio. Die ausgewiesenen Verluste lauten 27,2 Mio. Dem stehen Einnahmen in Höhe von ,47 Mio. Ähnlich beginnt es auch Im selben Monat wird bei Anheuser-Busch eine Anlage aus 3. Gleichzeitig wird ein Vertrag mit dem Energieversorger Southern California Edison SCE geschlossen, dem zufolge die hundertprozentige Solyndra-Tochtergesellschaft Photon Solar im Folgejahr bis zu 18 Aufdach-Solaranlagen auf gewerblichen oder industriellen Gebäuden in Südkalifornien installieren wird.

In der Fab 1 wurden bislang ca. Nun werden etwa 40 Mitarbeiter entlassen und die Verträge für Leiharbeiter nicht erneuert. Dafür ist inzwischen der Bau der zweiten, hochautomatisierte Fab 2 abgeschlossen, wo noch vor Ende des Jahres die Produktion von 1 Mio. Die Übersichtszahlen von lauten: Solyndra hat 16 Mio. Module hergestellt, die Zahl von weltweit 1. Das Jahr beginnt mit Meldungen über ein neues Geschäftsfeld, auf welches sich das Unternehmen zukünftig besonders konzentrieren will: Der zunehmende Einsatz landwirtschaftlicher Schutzbauten auch in warmen Klimazonen ist eine gute Gelegenheit, Dächer von Gewächshäusern und schattenspendenden Konstruktionen zu nutzen, um Energie aus Sonnenlicht zu generieren und zugleich das Pflanzenwachstum zu optimieren.

Mit Solyndra-Paneelen ausgestattete Gewächshäuser profitieren vom geringen Gewicht der Paneele und erhalten auch mehr Licht als mit traditionellen Flachpaneelen. Solyndra installiert weltweit eine Reihe von Evaluierungssystemen, um die Energieerzeugung und das Pflanzenwachstum zu maximieren.

Die US-Regierung hat nach eigenen Angaben bereits Statt dessen will die Regierung selbst ebenfalls eine unabhängige Untersuchung der Darlehensvergabe beim Energieministerium vornehmen.

Insgesamt fallen damit über 1. This competitive challenge was exacerbated by a global oversupply of solar panels and a severe compression of prices that in part resulted from uncertainty in governmental incentive programs in Europe and the decline in credit markets that finance solar systems. Nach den Firmen Evergreen Solar Inc. Die Probleme für Solyndra nehmen aber noch zu: FBI-Agenten durchsuchen im Zuge der o. Nachforschungen des Energie- und Handelskomitees umgehend den Firmenhauptsitz nach belastendem Material.

Und im November führt Solyndra eine zweitägige Auktion für einen Teil seines Vermögens durch, um zu versuchen, damit einen Teil seiner Verluste wieder hereinzuholen. Und ein Haufen Metallschrott. Im Gegensatz zu den im Antrag genannten Zahlen seien zwischen und aber nur die Hälfte der ursprünglich projizierten Verkäufe getätigt worden, während die Herstellungs- und Betriebskosten fast doppelt so hoch waren, als ursprünglich geplant der komplette Bericht nebst diversen Analysen sind im Netz abgelegt.

Das Ende der Geschichte verkörpert sich in zwei Bildern: Indien , Cambrios Technologies Corp. Mit der GlobalWatt Inc. Im November werden weitere 5,25 Mio. Der Umsatz im ersten Halbjahr beträgt ganze 2,21 Mio. Die Gesamtverluste seit Oktober haben sich damit auf beachtliche Mio. Ohne die Lizenzgebühren handelt es sich um dabei ein Mio.

Das Ladegerät verfügt neben den Solarzellen über eine schlanke, schützende Hülle zusammen mit einer dünnen Batterie. Die gegründete japanische Firma Honda Soltec Co. Anfang arbeitet das Unternehmen noch immer in bescheidenem Umfang. Bislang hat Honda schon solare Systeme mit einer kombinierten Leistung von 3,3 MW errichtet, darüber hinaus wird für ein neues Werk in Yorii eine 2,6 MW Anlage geplant, die voraussichtlich im Jahr betriebsbereit sein wird. Öffentlich bekannt wird Stion erst im Jahr , bekommt dann aber auch gleich viel Presse.

Dem Unternehmen zufolge wurde dies mit einer Gesamtsumme von nur 44 Mio. Die Finanzierungsrunde D bringt insgesamt 70 Mio. Da der Bundesstaat Mississippi Stion ein 75 Mio. Statt dessen wird nun eine MW Fabrik geplant, die in Hattiesburg, Mississippi, errichtet und produktionsbereit etwa Mio. Stion, das die Namen seiner Kunden nicht offengelegt, soll zu diesem Zeitpunkt bereits Aufträge über rund MW in den Büchern stehen haben, die auf Mio.

Die meisten der Paneele werden an US-amerikanische Kunden gehen. Stion kann seine neue Fabrik in Hattiesburg schon Mitte September eröffnen. Im Dezember bringt eine weitere Finanzierungsrunde Mio. Inzwischen betritt auch die Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Hierfür wird eine staatliche Bürgschaft in Höhe von Mio. Im Februar erfolgt allerdings eine gütliche Einigung — mit einer Zahlung von knapp 20 Mio. In dieser Anlage sollen 1 m breite Folienbahnen beschichtet werden.

Für das Projekt werden Kosten in Höhe von Mio. Bei einer neuen Finanzierungsrunde gibt es im Januar jedenfalls weitere 51,58 Mio. Durch die Erweiterung der Anlage in San Jose und den Bau von zwei neuen Anlagen in Portland, der bereits im September beginnen soll, wird das Unternehmen voraussichtlich ab jährlich rund MW Dünnschicht-Module produzieren können. Als erwartete Gesamtkosten werden Mio. Im Dezember folgen noch einmal Einnahmen in Höhe von 20 Mio. Mit der Solarenergie beginnt man zu beschäftigen, und ab werden Module aus kristallinem Silizium hergestellt.

Möglicherweise wird diese Technologie dann fallengelassen, denn die Firma beschäftigt sich zeitweilig mit Zellen aus amorphem Silizium, bevor sich die Laborarbeiten ab dann endgültig auf CIGS-Zellen konzentrieren. Der Plan lautet, die eigene Technik mit Ulvac Fertigungstechnologie für Vakuum-Komponenten zu verbinden, um Dünnschicht-Solarzellen der nächsten Generation herstellen zu können.

In die Kunitomi plant 3 werden mehr als 1 Mrd. Die gemeinsame Produktionsleistung der drei Werke erreicht damit einen Betrag von sage und schreibe 1 GW. Seit hat das Unternehmen MW an Modulen verkauft. Die Paneele werden 4. Im Juni wird in al-Khobar, Saudi-Arabien, ein neues Büro eröffnet, parallel zur Installation einer kW Solaranlage auf der saudischen Insel Farasan, bei der es sich um die erste Anlage im Königreich handelt, die ans Netz angebunden ist.

Ebenfalls im Januar wird das 10 MW Mt. KG gebildet, das von Grünwald aus Freiflächen- und Aufdach-Anlagen entwickeln, bauen und verkaufen soll. Es besteht aus rund Die insgesamt 36,4 kW sind auf vier Standorte verteilt, darunter auch das Dach eines Gebäudes der Takreer-Ölraffinerie selbst. Geplante Inbetriebnahme beider Anlagen ist im März Solar Frontier hat bislang noch nie die Kosten seiner Moduleherstellung enthüllt. Durch die Nutzung der bestehenden globalen Fertigungsressourcen und -infrastruktur erreicht das Unternehmen die kommerzielle Produktion schneller und für weit weniger Investitionen als jedes andere Unternehmen in diesem Segment.

Bis zu diesem Zeitpunkt hat das Unternehmen nur 4,75 Mio. AQT geht davon aus, mit etwa 50 Mio. Die Maschinen produzieren rund Zellen pro Stunde, was auf bis zu 1. Dabei kosten die Zellen der Prototypen-Produktionsanlage ca. Ansonsten veröffentlicht das Unternehmen keine einzige weitere Pressemeldung!

Man darf gespannt sein, wie es mit AQT Solar weitergeht. Zu den Finanziers gehört u. Zu diesem Zeitpunkt hat die Firma umgerechnet bereits 50 Mio. Das Unternehmen geht an die Börse. Die Sunshine PV Corp. Hierbei werden Kupfer, Indium und Gallium in einer relativ kalten Atmosphäre abgeschieden, während das Selen im Zuge eines späteren Hochtemperaturprozesses zugegeben wird. Im September bezieht NuvoSun seinen neuen Hauptsitz im kalifornischen Milpitas — mehr ist über das Unternehmen bislang nicht zu erfahren.

Hierfür hätte ein Investitionsbetrag von 1,5 Mio. Dabei konzentriert sich das Projektkonsortium auf neue Laser mit hoher Brillanz und hoher Strahlqualität, die auf Fasern aus photonischen Kristallen beruhen. Telio kann 3 Mio. Bis will man dann eine Produktionskapazität von 30 MW erreichen. Leider ist davon später nichts mehr zu hören. Das Auftragsvolumen liegt bei über 60 Mio. Auch hierüber ist später nichts mehr zu erfahren.

Man hofft, bereits soweit zu sein. Kommen wir nun zu den Forschungsergebnissen von Universitäten u. Für die weitere Verbesserung solcher Solarzellen ist daher ein wissensbasierter Ansatz erforderlich, um das komplexe Zusammenspiel der verschiedenen eingesetzten Materialien besser zu verstehen.

Dabei wird auf das Substrat eine Silikatglas-Schicht aufgebracht, während das genaue Einstellen der Bedingungen der Silikatglas-Schicht, zu denen der Film gebildet wird, hilft, die Menge an Alkalimetall zu variieren, welche die rückseitige Elektrodenschicht passiert und in die lichtabsorbierenden Schicht gelangt.

Während die Luxemburger die Absorber- und die sogenannte Pufferschicht produzieren, kooperieren sie bei der Fertigstellung der kompletten Solarzelle mit Forscherkollegen des Helmholtz-Zentrums in Berlin s.

Medals in good, clean condition with original ribbons and contained in their original boxes boxes in squashed and contemporary repaired state , rank Pte. Comes with various discharge certificates , small book and wound notification. Locke, a pre War regular served for 12 years was wounded in July and discharged in Medals mounted as worn, patinated with tired original ribbons, paperwork slightly grubby.

Recent house clearance acquisition. Good overall condition, not been cleaned. Not mounted, all loose. Complete with pull out colour plates. In good, used condition, slightly grubby cover and spine damage. This early and scarce attempt to codify British knowledge of trench warfare would develop in later editions to four times the number of pages in two volumes.

Ex IWM lib with chipped paper wraps. In very good overall condition and is complete with a very nice long all nickel lanyard chain with button hook end. Getting much harder to find these now. Attractive period adverts to front. Good, used condition with some wear to covers. Produced by the Army Survey Dept. The map shows the area of Suvla Bay , north to Kartal Tepe and has numerous pencil annotations anglicising the various Turkish names.

There are other annotations denoting MG positions, bearings and lines of marches? The map is in good condition but does bear some ominous staining to the outer face which in some cases has come through. Contemporary maps of this region are exceedingly scarce and with the annotations and staining of this map make an evocative souvenir of the ill-fated Dardanelles campaign. WW1 Trio to Pte. Medals come with original ribbons and are in good, clean condition also Record Office certificates issuing the medals to an address in Birmingham in Grouping also comes with Arnold's dogtag, sweetheart brooch and in memorium card.

Interestingly there is a very clean Princess Mary gift tin with card and silver topped, monogrammed bullet pencil accompanied by a letter forwarding the tin from a Lt.

Col in the Coldstream Guards. Interesting and poignant group. In good overall condition with original pins, slightly dulled with minor rubbing. Part of the Imperial Army Series, this pg manual deals with the nuts and bolts of an army on campaign. Containing period adverts, this example in good, used condition. Part of the Imperial Army Series, this pg manual deals with all aspects of fitness for an army on campaign. Part of the Imperial Army Series, this pg manual deals with the nuts and bolts of an army's signalling abilities Containing period adverts, this example in excellent , lightly used condition ex.

III further notes on field defences '. Also includes other notes on care of rifles, frost-bite, espionage, distinguishing marks on German officers etc.

Good, used condition with creases, marking etc. Thorough coverage of all aspects of aeronautics from flying, engines, stowage, handling etc. In good, used condition with bumped spines and some marking. Birmingham with leather fob. In good condition, patinated overall with some light wear to plating and one bruise to body. Early wristwatch with a Swiss movement featuring a dedication to reverse. Nickel case with original strap this example of a ' wristlet ' has an engraved dedication ' Claude Smith from P10 P10 Friends on his departure to the Front '.

Watch in tired condition, minus it's second hand and in non working order, I suspect it has been over wound so should not pose too difficult a repair, but the poignant dedication merits further research. Tin and celluloid matchbox cover commemorating the Australian Imperial Forces. This would appear to be a Christmas gift to the troops from the Australian War Contingent in In good, overall condition with one light scorch mark.

Whistle in good, used condition with some minor dents and marks, manufacturer markings to body and patent details to cap. Infantry Training 4-Company Organization Thorough coverage illustrated with sketches and diagrams and numerous appendices including bayonet fighting. Covers worn with light water marking, contents clean. Compass in excellent, clean condition, fully functioning with some minor loss of luminous paint to arrow. Clean leather pouch, manufacturer marked and with an ink inscription ' W.

Newton of the Artists' Rifles. Excellent, clean condition with some very light marking to board covers. Excellent, clean condition ex lib.

IWM Photoograph - Officers inc. Good, clear image inscribed with date and negative numbers etc. Sharp photograph showing the platoon in KD uniforms with tropical helmets showing pugaree flashes. This cane was once the property of the poet Harry Graham who joined the Guards in serving as aide-de-camp to the Governor-General of Canada before becoming a full time writer in He rejoined the Coldstream Guards in serving in France with the 40th and 5th Divisions dying of cancer in A prolific writer he was compared to Edward Lear and cited as an influence on writers including P.

Birmingham, patent details to cap, broad arrow marked to lanyard ring. Clearly manufacturer marked and dated projectile EADIE with similarly dated fuse and case maker: Excellent, clean, unfired condition.

Dated with original leather fob. Nickelled finish with areas of wear, barely discernible markings to fob. A Hallmarked silver picture frame with the inscription ' Cober Hill Hospital Xmas from Lord Airedale ' containing a period picture of a nurse.

This frame was presented to staff nursing war wounded at Cober Hill, a large private house on the edge of Cloughton near Scarborough. The house was used as a hospital during the First World War and is now a hotel. Frame 8 x Good used condition with various stains, marks etc with some contemporary notes.

Three sections outlining simple methods of attack and defence for recruits, advanced methods for trained soldiers and specialist methods for military police. Illustrated throughout with sketches showing a chisel jawed Tommy grappling with a darstardly Hun. Light marking , creasing etc. Double-sided card that was carried with the box respirator which outlines the drill to be used in the use of the respirator. Good, clean condition with some minor creasing.

Demonstrates the loading go G. Card covers have suffered some loss whilst staples have rusted through. Contents however, are in good used condition. Good, condition with some foxing and marking of covers. This particular example was made for the American Expeditionary Forces in France and has the ' Au Lion ' trademark to the blade ricasso. The cast brass knuckle hilt is marked ' U. The double edged blade retains it's point and shows very light signs of sharpening and the knife is contained in it's original steel scabbard.

An excellent example of an iconic knife. Containing adverts endorsing Moseley and for subscription to ' Action ' this example in good condition with both staples having rusted away. In excellent, bright condition. Large 45mm day badge for the celebrations of ten years of the Gau Osthannover on the Gautag in Made from plastic or phenolic with a pin fastening, faint traces of manufacturer's details to the reverse.

In excellent, crisp condition with it's silvered finish patinating overall. Alloy, finback day badge featuring a Hitler bust within oak leaf wreath given for the Winter Help campaign of Manufacturer marked to reverse.

The album is complete with ALL the photos, although most have never been stuck in. Part of a two volume set, this being vol. Black plastic, pinback day badge to mark the Gelsenkirchen Gautreffen held in June Invaluable reference including much information concerning pilots who went on to fly during the Battle of Britain, Tuck, Malan, Bader amongst others.

Contents tight and clean with chipped and torn paper covers. In good,used , unmothed condition. An excellent example of the 2nd Type Wound Badge in silver. Steel, needle pin fastening, flat reverse with no markings. Particularly crisp example with a gun metal appearance with frosting to pin. Needle pin fastening , marked to the reverse, lip of the catch mounting, with the number in relief ' ' , the LDO number for Rudolf Wachtler und Lange, Mittwaida i.

Steel, needle pin fastening , marked to the reverse, with the number in relief ' ' to the base of the catch support, this is the LDO number for Rudolf Wachtler und Lange. Typically the finish, whilst undamaged, including a good proportion of the original lacquer, has begun to be absorbed by the base metal but still leaving a pleasing appearance. Prominently marked ' not to be taken into front line trenches ' this card folder contains descriptions and views of British, French and German tanks and armoured cars.

Illustrated with sketches, diagrams and photographs with distinguishing features listed in an attempt to provide easy recognition. Bimetal badge with sown in badge slider retainer.

In good, used unmothed condition. In good clean, unmothed condition. Standard '08 Patt webbing belt, size ' Large ' but dated This example was one of the last '08 belts manufactured when the War Office placed an order with the Mills Equipment Company for belts in May to make up for losses at Dunkirk, and to bridge the gap before widespread use of the P. In good, used condition, a small area of fraying to one of the rear straps, lightly blancoed with date, size and manufacturer's details to reverse.

Berlin ' Kennung der Kriegsschiffe ', g manual showing the known warships of the world's navies in silhouette form. Divided in ship classes, also includes information on pennant numbers flags, aircraft markings etc. In good, used, clean condition with markings that originated from the Kriegsmarine library in Kiel.

Machine Guns and Appurtenances Highly detailed manual covering the technical aspects of the main medium and heavy machine guns used by the British Army. Detailed plans, photographs and diagrams of all technical aspects of the guns and their associated equipment.

Good, used condition with marking to covers but clean contents. An excellent pair of Patt. Battledress trousers, probably unissued. Dated ' October ' with intact label,and all buttons and in excellent condition.

Some very minor areas of moth damage, four holes with 3mm being the largest. All in all, an excellent pair of '40 Patt. BD trousers competetively priced to reflect the very minor damage. A large size, useable pair of slightly tatty B. Intact label to reverse, inspection stamp to interior. Moderate mothing to both crotch and just above the ankle to both legs see photos , would reward some invisible mending. Is named inside to the original owner, with his serial number in ink. Tunic has a few small moth nips from storage but basically is in mint, unused condition.

Anti-aircraft insignia patches on both shoulders with? Insignia onnlower left sleeve. Pinback, alloy daybadge for an International Winter sports competition held in January at Villach. Good overall condition, light rubbing to highlights. The ninth squadron of the Royal Auxiliary Air Force, flew Spitfires during the Battle of Britain becoming the first unit to score victories.

Badge in good used condition, maker marked to the reverse ' Birmingham Medal Co. Harris and in good condition with no sign of any badge being affixed. Pencilled initials to the interior.

Manual produced by Willys-Overland for the US Government, provides a comprehensive workshop guide and is an invaluable tool to the maintenance of a Jeep.

In good, used condition with light staining and marking of covers but with clean content. Fabric spine partially detatched but binding tight. This manual borrows extensively from study of the fighting in Poland, Norway and France.

Good, clean condition with some very minor marking of covers etc. British WW2 issue Emergency Ration tin, without contents. Impressed instructions to lid including the phrase ' not to be opened except by order of an officer '. Label indicating manufacture by Bovril in to lid. Good, overall condition with rubbing to corners, edges etc.

Clearly stamped to the reverse 'Milwaukee Saddlery Co. In excellent condition complete with leg thong. Some verdigris around the copper rivets easily removed and minor scratches and stains again easily treated , this example still retains much of it's original leather dressing and condition from new. Excellent example dated Cap Comforter.

Beloved of early Commando units, the woollen cap comforter was considered essential issue to all troops serving in the UK. By however, the scale of issue had been reduced but was retained by many of the field force units including the Commandos. This example is in mint, unissued condition with clear manufacturer's markings and date, Knitted cuffs in good.

This example as with many others has had a full length zip let into it, probably removed from the airborne oversmock. Also present to the right lower sleeve is an embroidered Glider Troops qualification badge.

Various views of tanks, landing craft, prisoners and damage taken by German war correspondents in the hours after the raid,some are annotated in German.

All photos are contemporary copies and are approx 9cms x 6cms. These views were popular souvenirs of the Dieppe garrison and this particular set was liberated by a Royal Engineer and was found amongst his ' German souvenirs '. All images are clear and in good condition. Light marking to covers, with ' IO ' for intelligence officer inscribed to front covers.

VI ' Field Navigation Pt. Also features the LRDG pattern protractor. Staples rusted away leaving some staining but otherwise clean. Scarce manual used by the iconic LRDG.

Illustrated throughout with sketches and diagrams. In excellent, clean condition, slight rusting to staples. Good, used condition with some wear and light abrasions and the remains of the original sealing tape to the sides.

An important manual covering all of the main trips, fuzes and delays in use by British forces. Profusely illustrated covering everything from Limpet mines, time pencils, L delays to the No. Good, used condition with slight rusting of staples, amended to June and officially altered title. Original, Secret 7 page typewritten report entitled ' Germanic Legions ' giving an overview of the SS non-German units provided by the occupied countries. Gives brief appraisals of units such as Nordland, Prinz Eugen, Walloon and Langemark including their numbers and a brief historical overview.

The report was undertaken by M. The report is in excellent, clean condition with some smudging possibly from carbon paper when originally typed with some crayon notations. Uncommon, in good, used condition ex lib. Painted tin for Safety Fuze. Safety fuze was widely used by Special Forces, engineers and saboteurs for setting off explosive charges and burnt at a rate of 20 secs per yard. Tin with original label with a printed date, good condition with some wear to paint finish.

Uncommon example packed with information from the organisation and raison d'etre for the SS to colourful charts depicting the insignia of all arms of the German forces. The frontispiece is a picture of Hitler with the endpapers taken up by a similar image of Himmler. The unused diary is filled with additional dates of significance in the National Socialist calender.

Worn and slightly tired condition, unfortunately missing two of the 24 uniform plates but priced at less than half of an example we sold two years ago. Good, clean condition with some wear and light abrasions. A scarce example of the British gas detector brassard. Manufacturer marked and dated to the reverse this is the light buff version which has a coated layer which reacts to the presence of mustard gas. This example was found folded up in a light respirator case and other than folds is in excellent condition.

Particularly clean, large size, dated BD Blouse. Officer's name inked to dated label with manufacturer's details ' Denhams Norwich Ltd. Tailored neck with added lining, minor indications of previous rank to shoulder straps, all buttons, moth free with an even, fresh nap to the cloth. One of the definitive items of the British Airborne soldier ' Smock, Denison Airborne Troops ', This example dated and a size 4 - - 5' 6" to 5' 8" , chest 39 to 41ins although like most is larger.

Good, uniform colours throughout with intact tail and Newey snaps. All buttons and press studs present with the exception of one of the adjusting tabs. Zip intact and running, although hit and miss when staying closed. Various small nips and tears with three larger holes right shoulder, left waist, front and rear but not serious and easily repaired and typical of usage.

Some flecking of paint? A good example of an unaltered Denison. Slightly faded manufacture details etc. Evidence of a badge being fitted and in good, used condition with two minor grazes. A great little book that was issued throughout the Kreigsmarine containing virtually everything a sailor should know!!!

Maps, uniforms, ranks, proceedure, knots, organisational structure, general knowledge, etc etc etc. A super little thing, THis was the 24th year of publication, so was first issued in !! Combined Operations Pamphlet No. Good, used condition with some marking, light staining etc. Topics range from Japanese tactics , geography, jungle craft, first aid, ambushes, hygiene, etc.

Comprehensive primer to British thoughts on the how and the why of fighting against the Japanese. Good, used condition with light marking to covers. Notes From Theatres of War No. Sections on intelligence, arms and special weapons including dogs and Japanese methods.

Good, clean condition with crease to cover. Indian made, with various size, date and manufacturer stampings. Uncommon in this condition. This "SS-leadership magazine", as it is often called, was published in German in Berlin from onward, and in the beginning mostly circulated among professional officers in the SS.

Müller and Sohn in Berlin. Excellent condition and unusual item of Nazi propaganda. Ex RAF library with a sellotape reinforcement to spine, otherwise in excellent, clean condition. New Old Stock military brass bell push dated Contained in it's original wrapping and box, some storage marks. Ideal for summoning the staff! A good example of a SD cap for an officer with the rank of Brigadier. Underhill of the Leicester Regt. Standard war issue SD cap with WD inspection marks to interior with crimson wool band with bullion Brigadier's badge applied.

Maker marked to leather sweatband and Leicester Regt buttons retaining cross strap. In good condition with some minor moth tracking to crown. Acquired directly from the family SEE Also item An excellent example of a wartime Commando beret. Probably issued and kept for best or stand down parade as loose cotton tacking runs around the inside and signs of wear are very minimal. Has had a cap badge fitted at one point. Overall in excellent condition with two very minor moth nips to reverse. Indian made, with date and manufacturer stampings and an owner's name in purple ink.

Approx 32" waist and in good used condition, one button missing to leg pocket otherwise all present one or two slightly loose. An excellent example of a wartime Parachute Regiment beret.

Probably kept for best or stand down parade with holes made for attachment of a badge and in excellent clean condition. Some light moth grazes with loose cotton tacking running around the inside. A good, probably unissued Royal Marines beret. Generally excellent condition wit some moth peppering. Ltd, this 's era poster features a bright, bold graphic by the artist Jack Mathew. In excellent, clean condition with some very minor stains, creases etc. October copy of Soldier magazine, the in house Army publication featuring an all colour photograph of SAS interest.

The cover shows Lt. The magazine also contains an article on the SAS free fall parachute club. Embroidered cotton on wool SAS jump wing. Clear evidence of having been worn displaying a worn and slightly faded appearance. Upswept wings characteristic of post war patterns. All items in excellent condition.

Grouping of unused British Parachute Regiment insignia obtained from a veteran who served through the 's. Stay bright cap badge by J. Gaunt, 2 x Parachute Regiment shoulder titles, 2 x Pegasus sleeve badges and a set of parachute qualification wings. All in unissued condition. Approx map size 20cm x 22cm bearing a stamp for the General Staff Map Room. In excellent, clean condition with folding marks. In good, clean condition. Both knife and scabbard are in excellent condition with bright plating.

Slight wear to handle and some very minor spots of corrosion near ricasso. Now to the but, the blade no longer has it's needle point and has a more rounded profile but there are no obvious signs of alteration, grind marks etc and the blade has a uniform polished appearance through out.

As a consequence the knife is priced accordingly and is an opportunity to acquire what is otherwise an outstanding knife at a realistic price. Age declaration, OVER 18, required. C with bars Relief of Ladysmith and Tugela Heights. Good, clean condition with minor edge knocks with copies of attestation and medal roll. An original WW2 2. Both launcher and projectile were updated models based on the experience of the use of the first models introduced in and were widely available from late This example retains approx.

Retains residual ignition wires and contains dummy propellant rods. From same source as the epps and Luftwaffe cap insignia, these are a beautifull aged and supple set of Officers cap cords, that went on ANY Third Reich Officers visor cap. A perfect replacement for a damaged set. War and Victory Pair to Pte.

The pair come in the original box and are in the original envelopes with lengths of contemporary unused ribbon. Accompanied by the Medal Record Office slip dated and a contemporary framed and glazed Casualty Scroll. All items are in excellent condition with the exception of the medal box which has had it's corners broken. The framed scroll is in particularly good and attractive condition.

Fry of the Royal Artillery attached to the 20th Indian Division. The division was heavily involved in the fighting in Assam, Burma and Indo-China. A 20th Indian Division sign is attached to the puggaree with a Royal Artillery diamond with attached RA grenade to the opposing turn up. In superb, clean condition, no mothing with light staining to headband. It would be difficult to find a better example of a WW2 bush hat.

Facing pair of uncut printed formation signs for 22nd East African Brigade. Forming part of 11 Div. A grouping of original items pertaining to service with 23 Special Air Service Regiment.

Two original wings, both showing signs of having been removed from a uniform, one of the traditional pattern, another, smaller, probably having changed shape through washing. Accompanied by two anodised buttons and several pieces of headed stationery, forms etc and a copy of ' Mars and Minerva ' the journal of the SAS.

All in good condition. Pair of white metal collar badges for the 23rd Hussars. Raised in this armoured cavalry regiment was assigned to 29th Armoured Brigade of 11th Armoured Division and took serious casualties in Normandy. It was disbanded in Jan having fought through into Germany.

Both badges in good clean condition with all lugs. The blouse is interesting as it has been salvaged and reworked and as such has a number of contemporary repairs. The original manufacturer's label has been removed and replaced with a small label bearing a contractor's code and an indication of being salvaged. Sizes have been stencilled in paint to the lining. Sporting a white RA lanyard to one shoulder and a name to the collar with machine stitching to all insignia.

An attractive and interesting BD blouse. A locally made 23rd Indian Division, semi padded shoulder patch inscribed in faded ink ' Rajputana Rifles India ' accompanied by a Captain's rank slide embroidered ' Raj. Both items embroidered on KD material displaying marking and wear from use. Clearly retained as souvenirs of the fighting in Burma and Malaya. Patinated overall with slightly deformed lugs to reverse. Identical although only one manufacturer marked ' Jennens, London '.

Heavily embroidered white torii and keys on black background, backed with khaki uniform cloth. Cast brass ' 26 M ' mounted on red and blue halved cloth diamond pagri badge for the 26th Howitzer Medium Battery of the 7th Medium Brigade. Worn on the pager of the solar helmet whilst the unit was in India Sherwood Foresters History. The Brigade deployed in October and fought the retreating Germans for the next three months. Good, clear mm x mm images, some minor abrasions and dents, not effecting the images.

Officially impressed as issued, with the MM bearing the number after the battalion was renumbered in No further research undertaken as yet. A good honest early 2nd Patt F. Chromed brass grip with sharpened blade showing sharpening marks to both sides. No markings on either blade or cross guard.

Correct scabbard with chromed chap with both tabs present and intact. Elastic retainer has been replaced contemporaneously with a leather strap with fastener. In ' as found ' condition, uncleaned with honest wear. A good, used example of the 2nd Pattern Commando knife. Brass handled knife, deep blued blade and cross guard with an arrow and partial B2 stamping to the cross guard.

This marking has then been overstamped ' England ' indicating that this knife was exported, probably to America. Scabbard is similarly marked and is in good condition with deep blued chap, both tabs and elastic retainer which is now stretched.

A good example of the 2nd Pattern Fairburn Sykes fighting knife. Hand drawn blade, bright with some light speckling with closely chequered grip. Sterile with no markings to blade or cross guard. Good condition sheath with nickelled chape and both tabs with elastic retainer present but detached from one side. Hand drawn blade, stained with evidence of being sharpened , light closely chequered grip with some loss of plating to cross guard.

Good condition sheath with nickelled chape but with the top carefully removed by unpicking the stitching, a not uncommon practice in service. Good, sound, used example. Gives a history of the one year in which the unit actually was involved in combat in this case in the Western Desert.

Good overall condition with slightly sunned boards and wear to spine. Embroidered formation sign for the 2nd Special Service Brigade. Formed from the Independent Companies and then went on to form No. Showing crossed claymores in green on a purple background, this example in good, used condition with clear evidence of having been removed from a uniform. Silered, die struck breast badge to be worn by a member of the 2nd Warsaw Armoured Division.

Loriolli and marked accordingly to the brass retaining spinner. This example also has, presumably, the owner's name scratched into the reverse.

A 3 Commando ' sleeve ' comprising ' No. Both items have clear evidence of having been removed from a uniform with the Combined Ops badge probably having been trimmed into a circular shape from a larger tombstone type. Good overall condition with minor knicks but unmothed.

I purchased the effects of Squadron Leader All the uniforms and effects were in a large tin box, and these were some of the uniform accessories. Consists of a set of dress uniform epps, shirt epps and slip on epps, plus one odd one. Gilt and enamel crossed white and red roses within a green wreath pinback 31st Division WW1 battle badge. Division was made up of Yorkshire and Lancashire troops. The crossed roses sign, representing the Houses of York and Lancaster, was adopted in July Piddock who fought with 36 Division.

Bush hat has a worked thong over the puggaree and bears an embroidered 36th Div. Owner's details inked to hat and headband, hole to rear brim for hanging purposes, generally dusty condition. Priced to reflect moth damage.

Embroidered badge of the 36th Independent Infantry Brigade. Made up initially from men from the Kent area symbolised by the cobnut. Deployed as part of the BEF the unit was largely wiped out before being reformed and seeing service in the Middle East.

Excellent condition with residual signs of having been removed from a uniform. Knife with Wilkinson etch. Introduced from the 3rd Pattern F.

This example has the Wilkinson Sword logo etched to one side of the blade, although faint against the deep blackened finish. Contained in a flat bottomed chape scabbard typical of Wilkinson products. Both items in good condition with some minor surface corrosion, scabbard in excellent condition although elastic retainer missing and with small holes in either tab and to the top of the scabbard. A very good example of the WW2 3rd pattern commando knife, designed by Fairbairn-Sykes.

The heavy ribbed grip is a bronze colour with darkening between the ribbing. William Rodgers markings stamped underneath. Nice leather scabbard complete with all 4 'sew on' tabs. Nice leather belt loop riveted to scabbard body, but the elasticated retaining strap has gone to time. Lower scabbard chape is brass with a single brass retaining stud. Knife Introduced from the 3rd Pattern F. This wartime example retains nearly all of it's blackened finish to the ringed grip which has a number ' 3 ' cast into the top.

Some minor rubbing to the highpoints with some minor areas of corrosion and paint splashes to handle and scabbard. Blade retains the majority of it's blued finish with clearly discernible cross-graining apart from the tip. Late pattern sheath with both tabs and elastic retainer in good, used order with a cut to the body of the scabbard. All together an excellent example that has come straight from a house clearance and is in as found condition.

This wartime example retains much of it's blackened finish to the ringed grip which has a number ' 4 ' cast into the top. Some minor rubbing to the highpoints. Blade retains much of it's blued finish with clearly discernible cross-graining and light sharpening with light signs of use. Typical wartime pattern sheath with both tabs and elastic retainer in good, used order.

All together an excellent example of a wartime 3rd Pattern. Knife ntroduced from the 3rd Pattern F. This wartime example retains much of it's blackened finish to the ringed grip which has a number ' 3 ' cast into the top which is difficult to discern due to casting flux. Blade retains much of it's blued finish with clearly discernible cross-graining with no sign of sharpening, slight deforming of tip but still intact. Typical wartime pattern sheath with both tabs but missing elastic retainer in good, order.

Knife - Indian issue. A good, used example of the 3rd Pattern F. Knife with Indian acceptance marks. Standard 3rd Patt handle with ' 2 ' mold number to the top, blackened finish now largely absent with some bruising and knocks.

Cross guard with some light corrosion markings and a broad arrow ' I ' acceptance mark. Drawn blade has seen heavy use with evidence of sharpening. Accompanying scabbard has both tabs with elastic keeper having been replaced by a leather lace tie.

A good, honest example of a well used 3rd Pattern F. This wartime example retains much of it's finish to the ringed grip which has a number ' 3 ' cast into the top.

Blade retains much of it's blued finish with signs of light sharpening with a clear inspection mark ' 42 arrow ' to cross guard. Typical wartime pattern sheath with both tabs but missing elastic retainer and some wear, but in good order. This wartime example retains much of it's finish to the cast, ringed grip with the characteristic wartime, thick cross guard.

Machine ground blade retaining most of it's finish with a small knick to one edge and signs of contemporary grinding at the point. Contained in a typical leather scabbard but with the addition of a German R.

Both tabs are present as is the elastic keeper, to the reverse a message ' to Judy from Joe ' has been scratched in the leather. A good example of a 3rd pattern. This late war example retains much of it's finish to the ringed grip which has a number ' 3 ' cast into the top. Machine-drawn blade retains a good percentage of it's blued finish with clear signs of sharpening.

Typical pattern sheath with both tabs, riveted chape and elastic retainer which has now become detached to one side, some wear but in good order. Scratched initials and the letters ' RAF ' to front face. All together a sound example of a wartime 3rd Pattern. Following a call I visited a family in Ipswich and purchased this dagger, the paybook and a SS man's dagger. I am unable to identify exactly where or who he served with, but the paybook clearly shows he was awarded his Parachute badge in He was therefore with an Airbourne unit and hence was issued with this FS knife.

It's not in great condition, blade has been sharpened, but still has most of the blue finish. Leather scabbard is fine, but the elastic retention strap has broken. Scratched into the leather in 2 places is his name 'BIRD'.

Here is a little group that could be researched a bit more, and could prove interesting. This example in excellent, used condition with glue residue to the reverse much of which is removeable with care. Handbook for the Ordnance Q. Mark I Land Service. Good, used condition with some marking to board covers and minor folding marks to contents, otherwise clean. Scarce handbook on the principle, static heavy anti-aircraft used by Britain through out WW2. The down side to this item is the extensive rodent damage See images but still an interesting and researchable item.

Numerous folding maps and appendices. In excellent condition, slightly sunned spine. Good, clear images most being 95mm x 65mm ' Brownie ' type images with some minor creasing etc. He subsequently served in Germany until the end of the war having left Russia in September , A well filled out Wehrpass accompanied by a seperate list of details of service and a stand down receipt recording receipt of Wehrpass and pay.

George Aitken, a Scotsman served with the South African Constabulary from early until the end of the war. Medal in good, toned condition, SA Bar loose. Comes with some research including medal rolls confirming bars. Good combination of bars. Good wartime 5 Commando shoulder title in brass. Cast with integral loops with the characteristic ' 5 ' typical of these titles.

The brass 5 Commando shoulder title was produced during their time in the Far East and was in wear from late and was in widespread use in during their operations against the Japanese. In excellent, used condition with verdigris to reverse. Sidney William Klus, K. Group includes Indian issue paybook with picture removed but with pasted insert entitled ' This rank is a Commando ', embroidered 5 Commando red on blue shoulder title, retention certificate for ' 1 Green Beret ', Certificate of Transfer to Army Reserve, white metal, die struck K.

Klus 5 Cmdo 1 Troop July age 20 '. All items in good condition. A Parachute Regiment Uniform grouping consisting of a privately tailored B. Blouse, beret and stable belt. Blouse is made from a fine wool with concealed buttons and a fake silk full lining.

Embroidered Parachute Regiment shoulder titles to both sleeves with embroidered Pegasus Airborne forces insignia. Padded parachute qualification wing to right arm, blue lanyard to left.

GSM ribbon bar to left breast. All items in good, used condition with two minor moth nips to collar. War Office poster featuring the ' Badges of the British Army '.

Dating from sometime between - as it features a number of the brigades that were formed in the Defence Review of that were subsequently disbanded in In excellent, clean condition, has been folded. Grouping to an anonymous signaller in the 53rd Welsh Division representing service in Western Europe. Includes various paperwork including a copy of ' Dots and Dashes ' 53rd W Division signals magazine, printed divisional sign and a plastic signals cap badge.

Good, overall condition with the usual folds marks etc. High quality, heavy Bowie type hunting knife by F. Horn grips with 23cm, single edged blade with the Backhaus trademark and inscribed ' These are just hypotheses, research possibilities. Blade has been cleaned and would benefit from a professional polish, some lifting of plating to hilt. Sturdy, high quality, leather scabbard combining to complete a good quality knife.

Marked triple gilt to reverse, good condition although finish now dull. Lancs Medium Regt R. Royal Artillery - Good, clean condition with minor wrinkling to rear cover. Good detailed history of a WW2 Infantry battalion. Maker marked ' H. Miller, B'ham ' to the reverse. In excellent, bright condition with undamaged enamel. Paperwork and medal grouping to a Pte. Good and extensive grouping. Showing the golden sword on a white shield backed by a diagonal band of the Household Brigade colours. Originally part of the Guards Armoured Division the "6th.

Army Group in North-West Europe. Uncut pair, as issued with owner's initials to reverse. WW2 German Dienstglas 6 x 30 with ordnance tan finish and a molded rubber protective cover for the eyepieces and leather strap. Clearly marked ' Dienstglas 6 x 30 ' and manufacturer marked ' ddx ', the code for Voightlander the well known maker of optical equipment. Optics clear with ranging graticules and with a high proportion of tan finish. Good used pair of the standard binocular of German forces.

WW2 German Dienstglas 6 x 30 with Rauhlack finish and a molded rubber protective cover for the eyepieces and leather strap. Optics clear with ranging graticules.

The Rauhlack covering to the body is again good with only minor areas of loss. The neck strap is original. Rubber protective armouring to objective lens and eyepieces complete with integral rubber covers. Lifting the armouring reveals the three letter coding for Leitz, ' beh ', magnification details and serial number. Original leather strap that has been broken and tied together, otherwise in good order with light wear to the original crackle finish.

A good example of a formation sign for the 72nd Indian Infantry Brigade. Red cotton circle applied to a velvet backing with four eyes to the reverse for attachment to the uniform. Subsequently became part of 36 Div who took it's badge as part of a new design. A pair of printed 79th Armoured Division formation signs. Commanded by General Percy Hobart this armoured division operated Hobart's ' Funnies ' as part of a specially equipped assault formation operating specialised armoured vehicles.

Good overall condition, unused with light marking. Original combination insignia worn by members of the Sherwood Foresters or Foresters whilst with 7th Armoured Div. Clear indications of having been removed from a tunic, some light moth.

Scenes are of armour and Infantry in the fighting for Echt, Schilburg, Montfort and Aandenberg in preparation for the crossing of the Rhine.

Good, crisp views of armour, Crocodiles, Comets and Shermans in action. Generally excellent condition with some creasing light marking etc. Medal grouping to Gnr. Wignall was captured with the rest of the unit in Malaya in February Printed in Germany, this card covered history gives an overview of the Brigade and it's individual Divisions concentrating on the unit's exploits in Europe.

Fold-out colour maps with appendices. Has been folded and some marking and scratching to covers with clean contents. Ephemera grouping to Pte. Clearly a veteran of the Desert campaign Africa Star 8th Army clasp endorsement to paybook with numerous copies the 8th Army newspaper ' Crusader ' and various photographs, CMF passes etc. Wallet containing more photographs, military and personal with a printed Canadian artillery divisional sign briefly attached to CRE GHQ a collection of banknotes, Italian, French and German and paybook.

However, the nicest item is a pocket diary that is filled in from his landing at ' St. Also covers the more mundane, letters written and received, sleep, rations and the acquisition of cider and Calvados and a dislike of the latter. Very interesting and worthy of further research with a large number of place names mentioned throughout. It would appear three entries having been deliberately removed for reasons unknown.

All items in good, used condition with some wear, minor tears etc. The unit was split up at the beginning of WW2 as each constituent county had it's own individual Regiment. Excellent, undamaged condition with one slight glazing flaw and minor rubbing to decoration. Contained in a contemporary case, in good, clean condition. Excellent, clean example with no damage to the enamel. London Hallmarked to the reverse, possibly In good, overall condition. WW11 9ct gold RAF sweetheart brooch, 46mm wing tip to wing tip.

Pinback brooch fitting, reverse clearly marked 9ct. Excellent, clean condition, patinated overall. Delicate RFC sweetheart badge in 9ct gold mounted on a 9ct bar. WW1 9ct gold Royal Flying Corps sweetheart brooch. Pinback bar brooch with both wing and bar fitting marked 9ct. In excellent condition with twisted pin. This is another nice9mm stickpin for the Third Reich period.

Inhaltsverzeichnis

An intriguing historical piece. The Sydney Morning Herald.

Closed On:

In good, used condition, a small area of fraying to one of the rear straps, lightly blancoed with date, size and manufacturer's details to reverse.

Copyright © 2015 creditcardonline.pw

Powered By http://creditcardonline.pw/